Weihrauch aus der Prinknash Abbey

 

Was macht den Weihrauch aus der Prinknash Abbey so besonders?

 

Die Antwort auf diese Frage liegt sofort auf den Hand bzw. in der Nase: Sein zauberhaft erfrischender Duft nach Zitrone und Limone. Sobald wir eine neue Lieferung aus England erhalten, verzaubert diese Duft unsere Räume.

 

Auf den zweiten Blick bleibt die Klärung dieses außerordentlichen Duftes aber ein Geheimnis. Ein klösterliches Geheimnis. Denn dieser Duft kommt von den Klosterelixieren und Klosteressenzen - eines der größten Geheimnisses der weißen Benediktiner.

 

Und auch der Hauptbestandteil des Weihrauchs aus der Prinknash Abbey sind nicht eindeutig. Es werden Weihrauchsorten aus Somalia und Eritrea eingesetzt, also Boswellia carterii und Boswellia papyrifera. Aber genaue Erkenntnisse über die genaue Komposition und Zusammensetzung der Weihrauchsorten sind nicht bekannt.

 

Fest steht nur, dass es die Prinknash Abbey meisterlich versteht, hochfeine Weihrauchsorten zu kreieren, die die Sinne ihrer Kunden ansprechen und Tiefenschichten im Menschen erreichen, die wir mit Worten nicht ausdrücken und beschreiben können.

 

Die benediktinischen Mönche legen die reinen Weihrauchsorten in ihre Klosteressenzen und Klosterelixiere ein. Dadurch legt sich eine wohlduftende Hülle um die Weihrauchkörner. Beim Verräuchern wird zuerst dieser frischende Duft verräuchert, der den Raum belebt und erfrischt. Und im zweiten Schritt kommt dann der harzig-würzige Dufte des reinen Weihrauchs zur Geltung.