+49 (0) 8282 88 0 891KONTAKT
0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.
shop kategorie byzantinischer weihrauch

Byzantinischer Blumenduft

Als Byzantinischen oder auch Blüten-Weihrauch bezeichnet man Mischungen, die nach einem speziellen Verfahren hergestellt werden. Das Harz wird dabei zunächst im Wasserbad geschmolzen und mit ätherischen Ölen, meist Blütenölen, versetzt. Das Gemisch wird zu einer teigigen Masse vermengt, ausgerollt und anschließend zu kleinen Stücken geformt. Um das Zusammenkleben der Stücke zu verhindern, werden sie mit einem Pulver beschichtet. Diese Form von Weihrauchmischungen ist besonders in den orthodoxen Kirchen beliebt. In Griechenland finden sie sich traditionell auch in privaten Haushalten wieder, um zum Beispiel vor Ikonen verbrannt zu werden. In vielen griechischen Klöstern, spezialisierte man sich auf Grunde der hohen Nachfrage auf die Produktion von byzantinischem Weihrauch.

Die beigegebenen ätherischen Extrakte können sehr unterschiedlich sein, beliebt sind typische Blumendüfte wie Rose, Jasmin oder Lilie, aber auch ungewöhnlichere Zusätze wie Zypresse oder Zitrone. Byzantinischer Weihrauch entwickelt weit weniger Rauch als die reine Alternative oder andere Mischungen. Dafür ist sein Geruch jedoch auf Grund der ätherischen Öle weitaus intensiver. Der sonst typische balsamisch-würzige Geruch wird beim byzantinischen Weihrauch durch einen ausgeprägt blumigen Duft der Blütenessenzen ergänzt. Auf Grund des intensiven Geruchs dosiert man diesen in sehr kleinen Mengen. Er kann genauso wie die reine Variante und alle anderen Mischungen entweder mit Kohle in einem Räuchergefäß oder pur auf einem Sieb im Räucherstövchen verbrannt werden.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.